VfR Klosterreichenbach e.V.

Frauenfußball 11. Spieltag (11.11.2018) : VfR Klosterreichenbach - SV Musbach II

 

VfR Klosterreichenbach - SV Musbach II   7:4


Am vergangenen Sonntag spielten die Frauen vom VfR Klosterreichenbach im Derby gegen den SV Musbach II. Der SV Musbach ist ein alt bekannter Gegner, mit dem sich der VfR schon einige schöne Duelle geliefert hat. Der SV Musbach ist nie zu unterschätzen, denn oftmals werden auch Spielerinnen der ersten Mannschaft (Verbandsliga) eingesetzt. Auch Vanessa Weber, die in der 6. Minute das 0:1 für die Gäste erzielte, gehört normalerweise zum Kader der ersten Mannschaft. Zum Gegentreffer kam es, als die Frauen des VfRs einen Angriff starteten, den Ball verloren und dieser vom Musbach über die Abwehr geschossen wurde. Vanessa Weber stand so alleine vor dem Tor und musste nur noch einschieben. Durch den Gegentreffer sind die Frauen aus dem Murgtal sofort aufgewacht, nun wurden tolle Kombinationen vor allem in der Offensive gezeigt. Melanie Faißt gelang es dann in der 10. Minute auf 1:1 auszugleichen. Angespornt vom Ausgleichstreffer erhöhten die Damen aus dem Murgtal das Tempo nochmals, Lara Armbruster spielte einen Steilpass auf Melanie Faißt, die zum 2:1 verwandelte (12. Min.). Das 3:1 resultierte aus einem sehr schönen Spielzug zwischen Sabrina Stehle, Laura Merkel und Melanie Faißt, im One-Touch-Spiel ging es bis vor das gegnerische Tor und Melanie Faißt machte den Hattrick perfekt (19. Min. 3:1).

 


Auch nach dem 3:1 waren die VfR-Frauen nicht zu bremsen, Nadine Welle spielte den Ball flach in die Mitte auf Laura Merkel, die sich mit dem Ball Richtung Tor drehte und auf 4:1 erhöhte (22. Min). Der VfR hatte die gesamte Kontrolle über das Spiel und erspielte sich viele Torchancen, die von der gegnerischen Torhüterin teilweise gut pariert wurden. Gerade die schnelle Offensive des VfRs machte den Gästen Probleme. Auch ein Wechsel in der gegnerischen Abwehrreihe konnte die Heimmannschaft nicht aufhalten und so war es Sabrina Stehle, die in der 35. Minute zum 5:1 Halbzeitstand erhöhte.


Nach der Halbzeit hatte der VfR Probleme seine Torchancen zu verwerten, durch einen erneuten Konter der Gäste konnte Luisa Zürn zum 5:2 verkürzen (53. Min.). Bei einem weiteren Angriff der Gegner wurde zuerst eine Spielerin vom VfR gefoult, dieses Foul sah der Schiedsrichter nicht. Nach diesem Foul wurde die Gegnerin im 16 Meterraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, welchen Paulina Hiller verwandelte (61. Min 5:3). Nun galt es für die Frauen aus Klosterreichenbach wieder aufzuwachen. In der 69 Minute war es Lara Armbruster, die den Ball im Tor unterbringen wollte, eine Gegenspielerin fälschte diesen Ball ins eigene Tor ab (Spielstand: 6:3). Durch diesen Treffer fasste die Heimmannschaft neue Kraft und konnte auf 7:3 durch Melanie Faißt erhöhen. In der 76. Minute erwischte die Torfrau eine Gegenspielerin nahe des Sechzehners und der daraus resultierende Freistoß konnte zum 7:4 von Paulina Hiller verwandelt werden. In der 78. Minute kam es zu einer unschönen Situation aus Sicht der Murgtälerinnen. Die Torhüterin Kjara Haist parierte einen Ball außerhalb des Sechzehners mit dem Fuß, dabei erwischte die Gegenspielerin die Torhüterin am Kopf. Kjara konnte das Spiel leider nicht fortsetzen – wir wünschen ihr auf diesem Wege alles Gute und eine schnelle Genesung.


Für den VFR spielten: Kjara Haist (78. Min Nina Gaiser), Nadine Welle, Kea van Daak, Heike Maulbetsch, Cindy Beil (88. Mara Klumpp), Pia Voss, Laura Merkel, Sabrina Stehle, Gina Mast (63. Min. Alena Brechenmacher), Lara Armbruster, Melanie Faißt


Das nächste Spiel findet am Sonntag, 18.11.2018 um 10.30 Uhr gegen die SG Busenweiler-Römlinsdorf in Klosterreichenbach statt.