VfR Klosterreichenbach e.V.

Frauenfußball Bezirkspokal (03.10.2018) : TSG Witterhausen - VfR Klosterreichenbach

 

TSG Wittershausen - VfR Klosterreichenbach - 5:2

 

Das Team aus Klosterreichenbach reiste am Feiertag zum Pokalspiel nach Wittershausen. Mit Wittershausen trifft man das erste mal auf den Absteiger aus der Regionenliga. Wittershausen ist der große Favorit auf die Meisterschaft. In der aktuellen Runde gab es noch kein Aufeinandertreffen, beide Teams haben jedoch alle Spiele gewonnen, Wittershausen hat hier jedoch das bessere Torverhältnis. Es ist auch das Duell der beiden Torjägerinnen Sina Maier auf Seiten der TSG und Melanie Faißt aus Klosterreichenbach. Beide haben in der Runde jeweils 15 Tore geschossen.
Es dauert nicht lange, als die besagte Sina Maier zum 1:0 traf. Kaum hatte der Schiedsrichter das Spiel angepfiffen, wurde die Torjägerin in Szene gesetzt und traf mit dem ersten Ballkontakt.(1. Min)

 


Man merkte den Frauen des VfR deutlich an, dass sie geschockt waren und auch stark verunsichert. Viele Pässe landeten direkt bei Wittershausen und so kamen diese ein um das andere Mal zu Chancen, welche von Torfrau Rebbecca Schmid souverän gehalten wurden. Jedoch war sie chancenlos, als sich die Heimmannschaft wieder einmal durch eine schöne Kombinaiton in den Sechszehner spielten. Janine Stein musste nur noch zum 2:0 einschieben. (20. Min) Dies war wie ein kleiner Weckruf und nun spielten auch der VfR mit. Durch eine schnelle Doppelpass Kombination von Laura Merkel und Melanie Faißt stand es nur 3 min später 2:1. Die Freude über das Tor hielt allerdings nicht lange an, denn Sina Meier stellte wieder den zwei Tore Vorsprung her. Sie verwandelte nach einem Freistoß zum 3:1. Mit dem Halbzeitpiff war es Melanie Faißt die wiederum traf. Dieses Mal leistete die klasse Vorarbeit Lara Armbruster. Sie umspielte die Torfrau aus Wittershausen und Melanie Faißt musste nur noch zum 3:2 vollenden.


Nach der Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel, welches aber mehr deutliche Chancen auf der Seiten der TSG hatte. Aufgrund einer gelb/roten Karte gegen Torfrau Rebecca Schmid auf Seiten des VFR mussten man das Spiel zu zehnt fertig spielen. Kiara Haist stellte sich nun ins Tor. Sie war allerdings Chancenlos gegen Sina Maier, welche den fälligen Strafstoß zum 4:2 verwandelte. Man wollte allerdings noch nicht aufgeben und versuchte auch in Unterzahl das Ergebnis nochmal zu drehen. Torjägerin Sina Maier setzte den Schlusspunkt in dieser Partie und traf zum 5:2 Endstand.
Leider ist auch in diesem Jahr im Viertelfinale Schluss. Das große Ziel heißt aber nach wie vor der Aufstieg in die Regionenliga. Auf diesem Weg wünschen wir der TSG Witterhausen viel Erfolg im Pokal.

 

Das nächste Rundenspiel findet nun am kommenden Wochenende zuhause gegen Bierlingen statt.
Anpfiff wird hier um 11 Uhr sein.