VfR Klosterreichenbach e.V.

Frauenfußball 1. Spieltag (08.09.2018): SV Tumlingen-Hörschweiler - VfR Klosterreichenbach

 

Sv Tumlingen-Hörschweiler - VfR - 0:17

 

Auch in diesem Jahr spielen die Frauen des VfR Klosterreichenbach wieder eine „dreier Runde". Das heißt es wird drei Mal gegen jeden gespielt. Die Mannschaften für diese Runde haben sich nur unwesentlich zum letzten Jahr geändert. Neu hinzu gekommen ist der Absteiger aus der Regionenliga, TSG Wittershausen, sowie die neue begründe Mannschaft des SV Tumlingen-Hörschweiler. Auch der SV Musbach hat in dieser Runde wieder eine „Zweite".

 

Zum ersten Spiel ging es am vergangen Samstag gleich zum SV Tumlingen-Hörschweiler. Nach einer langen Vorbereitung waren alle gespannt und voller Vorfreude, dass es endlich wieder um Punkte ging. Man konnte den Gegner bereits eine Woche vorher beim Pokalspiel gegen die TSG Wittershausen beobachten und so war auch die Mannschaft gut eingestellt. Man wusste aus dem Pokalspiel dass der Gegner nicht einfach zu bespielen ist und auch körperlich hart spielt.

 


Hoch motiviert und mit viel Zuwachs aus der eigenen Jugend gingen also die Frauen des VfR von Anfang an zur Sache. Bereits zu Beginn des Spiels konnten einige guten Chancen erspielt werden, jedoch fehlte noch das Tor. Nach einem Eckball war dann Pia Voß zur stelle und schoss das erste Tor der neuen Saison. (5 min). Nur eine Minute später war es dann Carla Bukenberger die nach einem Pass von Heike Maulbetsch zum 2:0 erhöhte. Laura Merkel kam kurze Zeit später im 16m Raum zu fall und Heike Maulbetsch verwandelte den fälligen Strafstoß zum 3:0. (18min).

 

Das Spiel verlagerte sich nun immer mehr in die Hälfte der Gastgeber und so war es Melanie Faißt die noch einen Hattrick vor der Pause schaffte. (25. / 30. / 37 min). Ebenfalls trafen vor der Pause noch Laura Merkel und auch Carla Bukenberger machte ihr zweites Tor. (41 + 43min). So stand es zur Halbzeit 0:8 für den VfR.

 

Nach der Pause wurde dann etwas Umgestellt und Rita Marques da Silva kam neue ins Spiel. Es ging wiederum nur in eine Richtung und das war das Tor des Gastes. Durch die mannschaftliche Geschlossenheit und das weiterhin sehr konzentriertes Arbeiten auch nach hinten ließ der VFR keine Chance zu und konnte vor allem vorne weiterhin ihr Tore schießen. So stand es dann am Ende 0:17. Die Tore in der zweiten Halbzeit schossen Laura Merkel (86min) und Melanie Faißt (49. / 50./ 64. / 66./ 72. / 82./ 84./90 min). Auch wenn das Ergebiss sehr hoch ausfiel war es nochmal gut zu sehen, was in den nächsten Wochen noch verbessert werden muss.

 

Für den VfR spielten: Cindy Beil, Kea von Daak, Jasmin Schneider, Heike Maulbetsch, Melanie Faißt, Pia Voss (75min; Livia Morlock) , Laura Merkel, Lara Armbruster (60min; Kristina Bayer), Carla Bukenberger, Alena Brechermacher (46min; Rita Marques da Silva), Demi Sigg