VfR Klosterreichenbach e.V.

Frauenfußball 14. Spieltag (02.04.2018): SG Busenweiler-Römlinsdorf - VfR Klosterreichenbach

 

SG Busenweiler-Römlinsdorf – VfR Klosterreichenbach: 0:6 (0:3)

 

Am Ostermontag reisten die Frauen des VfR Klosterreichenbach zum Tabellennachbarn nach Busenweiler. Ein Gegner, welchen man schon lange kennt mittlerweile und es immer zu einem harten und intensiven Duell kam. Das Hinspiel hat der VFR klar mit 4:1 gewonnen, jedoch war man gewarnt, den in der letzten Runde verlor man in Busenweiler. Genau aus diesem Grund machte Trainer Matze Illg seiner Mannschaft klar, dass man hier nur gewinnt, wenn man den absoluten Kampf und Willen an den Tag legt.

 


Bei sonnigen Wetter spielten die Frauen des VFR von Anfang an auf Sieg und ließen der Heimmannschaft kaum Zeit die Bälle zu spielen. Vor allem auf den Außenpositionen versuchte der VfR den Druck hoch zu halten und so hatten Laura Merkel und Lisa Albrecht ein sehr laufintensiv Spiel vor sich. Das Spiel war geprägt von sehr vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt und so kamen kaum echte Torchancen zustande. Die erste wirkliche Chance des Spieles hatte Sabrina Stehle. Laura Merkel setzte sich klasse gegen Ihre Gegenspielerin durch und zog mit dem Ball in die Mitte. Dort stand Sabrina Stehle frei und schoss aus knapp 20m einfach mal aufs Tor. Unhaltbar für die Torfrau stand es somit nach 22 Minuten 0:1 für den VfR. Kurze Zeit später war es wieder Laura Merkel, welche heute ein sehr gutes Spiel machte, die das 0:2 vorbereitete. Ihre Gegenspielerin kam zu spät und foulte im 16m Raum. Den folgenden Elfmeter verwandelte Miriam Lauble souverän. (30.). Auch das nächste Tor bereite wieder einmal Laura Merkel vor. Sie passte im richten Zeitpunkt auf Melanie Faißt welche den Ball über die Torfrau schoss. Mit dem Halbzeitzeitpfiff fiel somit das 0:3.

 

Nach der Halbzeit spielte der VFR dieses Mal mit dem Wind und man merkte der Heimmannschaft deutlich an, dass sie durch das Pokalspiel am Samstag Kräfte gelassen haben. Der VfR arbeitete nun auch mehr mit langen Bällen und so war es Melanie Faißt die in der 55. Minute das 0:4 schoss. Das Spiel war trotz des eindeutigen Spielstand sehr kampfbetont und es gab viele Unterbrechungen. In der 60. Minute wurde Lisa Albrecht durch Selina Bohle ersetzt. Sabrina Stehle machte ebenfalls ihr zweites Tor an diesem Tag. Wieder durch Vorarbeit von Laura Merkel ließ sie der Torfrau keine Chance und so stand es nach 75 Minute verdient 0:5. Die Heimmannschaft schaffte es auch in der 2 Halbzeit wirklich gefährlich vor das Tor von Lara Armbruster zu kommen. Ebenfalls ein sehr gutes Spiel machte Carla Bukenberger. An ihr war an diesem Tag kein Vorbeikommen und sie krönte ihre Leistung am Ende noch mit einem Tor. Mit einem platzierten Linksschuss von der 16m Grenze stand es am Ende 0:6 (85.).

 

An diesem Tag kann man allerdings nur die gesamte Mannschaft loben, denn sie haben es geschafft kämpferisch auf Augenhöhe zu sein und so den Gegner zu knacken. Durch diesen Sieg kletterte der VFR wieder an Bierlingen vorbei und ist wieder Tabellenzweiter. Am kommenden Wochenende hat der VFR Klosterreich spielfrei. Das nächste Spiel findet somit am 15.04 um 11Uhr gegen Hochdorf statt. (Heimspiel)