VfR Klosterreichenbach e.V.

Frauenfußball 3.Spieltag (08.10.2017): VfR Klosterreichenbach - SG Busenweiler-Römlinsdorf

 

VfR Klosterreichenbach – SG Busenweiler-Römlinsdorf: 4:2 (4:0)


Zum Spitzenspiel kam es am Sonntag in Klosterreichenbach. Die Frauen erwarteten das Team aus Busenweiler-Römlinsdorf um Trainer Claus Capitano, die in dieser Runde klar zu den Favoriten zählen was den Aufstieg angeht. In den Köpfen präsent war noch die deutliche Niederlage aus der letzten Runde und so wusste man, dass es zu einem schweren Spiel kommen würde. In der Kabinenansprache machte dies auch nochmal Trainer Matze Illg klar, dass es keine einfache Partie werden würde auch da die SG Busenweiler-Römlinsdorf Spielerinnen aus anderen Vereinen dazu bekommen hat. Die Frauen des VfR waren zu diesem Zeitpunkt in der Runde noch ungeschlagen und haben auch noch kein Tor kassiert.

 

 

Gewillt, die 3 Punkte in Klosterreichenbach zu behalten, gab es von Anpfiff an nur eine Richtung und das war das Tor des Gastes. Melanie Faißt war es, die nach dem etwas schlampigen Anspiels des Gastes am schnellsten reagierte und nur knapp das Tor verfehlte. Katja Käser machte dies nur 1 Minute später deutlich besser. Katja Käser, welche noch im Pokalspiel gegen Hopfau letzte Woche das Tor immer nur denkbar knapp verfehlte, ließ der Torfrau dieses Mal keine Chance. Laura Merkel legte den Ball perfekt zurück und Katja schoss unhaltbar ins Tor (2.). Fast direkt im nächsten Angriff legte Melanie Faißt im Sechzehnmeterraum noch einmal quer und so musste Sabrina Stehle nur noch einschieben (4.). Wieder 2 Minuten später, legte sich Sabrina Stehle den Ball beim Freistoß zurecht. Die Torfrau konnte den Ball noch parieren, Melanie Faißt reagierte am schnellsten und so stand es bereits nach sechs Minuten überraschend deutlich 3:0 für den VfR. Danach fand auch Busenweiler immer besser ins Spiel und kamen ebenfalls immer näher in die torgefährliche Zone vor Lara Armbruster. Das Spiel fand nun meist durch viele und teils auch harte Zweikämpfe fast nur noch im Mittelfeld ab. In der 32. Minute gab es dann wieder einen Freistoß für den VfR. Wie schon beim ersten Freistoß legte sich Sabrina Stehle den Ball zurecht und dieses Mal verwandelte sie diesen auch. Mit der 4:0 Führung ging es dann auch in die Pause.


Noch nicht ganz wach schienen die Frauen des VfR nach der Halbzeit und so kam durch einen Angriff in der 46. Minute promt das 4:1 durch Anna Schöllhorn. Diese hatte allerdings den Ball mit der Hand angenommen, was der Schiedsrichter wohl nicht gesehen hat. So kam auch gleich wieder mehr Schwung in die Partie und es wurde spannender. In der 58. Minute wurde Carla Bukenberger für Lena Frei eingewechselt und Christiane Franke kam in der 68. Minute für die verletzte Laura Merkel ins Spiel. Durch einen Ballverlust im Mittelfeld traf wiederum die schnelle Stürmerin Anna Schöllhorn zum 4:2 Anschlusstreffer. Die Frauen des VfR verpassten es einfach im zweiten Durchgang für die klare Entscheidung zu sorgen und vergaben sie noch einige Chancen.


Doch am Ende zählt nur der Sieg und die 3 Punkte bleiben in Klosterreichenbach. Durch die Absage von Musbach II gegen Hopfau bleibt der VfR nach 3 Spielen mit 9 Punkten vor dem SV Hopfau mit 7 Punkten und Bierlingen mit 6 Punkten. Am kommenden Samstag geht es dann zum SV Oberiflingen. Anpfiff ist hier um 16 Uhr.