VfR Klosterreichenbach e.V.

Frauenfußball 26.Spieltag (27.05.2017): TSG Wittershausen - VfR Klosterreichenbach

 

TSG Wittershausen – VfR Klosterreichenbach: 2:1 (1:0)


Vor zahlreichen Zuschauern und bei heißen Temperaturen fand das Spitzenspiel um den 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga in Wittershausen statt. Die TSG Wittershausen musste gewinnen, um punktgleich mit dem VfR Klosterreichenbach zu werden. Da die TSG aber ein besseres Torverhältnis von +70 Toren hat und der VfR nur +65 Toren würde die TSG bei einem Sieg auf den 2. Platz gelangen. Das Spiel war also ein wichtiges Spiel für beide Mannschaften.


Bei Anpfiff des Spieles merkte man es der TSG, dass sie die 3 Punkte zu Hause lassen wollten und machten gleich von Anfang an starken Druck auf den VfR.

 

Die Damen aus Klosterreichenbach waren auch anfangs unkonzentriert und es gab viele Lücken im Mittelfeld und der richtige Gegendruck fehlte, so dass die Stürmerinnen der TSG oft durchkamen. Die Abwehrspielerinnen aus Klosterreichenbach Cindy Beil, Stephanie Niesner, Jenny Frey und Nadine Welle machten hierbei ein starkes Spiel und konnten die Stürmerinnen der TSG immer stoppen und so verhindern, dass Tore bereits in den ersten Minuten fallen. In der 4. Minute wurde Laura Merkel bei einem Angriff gefoult und musste verletzungsbedingt durch Miriam Lauble ausgewechselt werden. Lange stand es 0:0 und nach einer kurzen Trinkpause wachte der VfR auch langsam auf und kamen auch vor das Tor der Gastgeberinnen, aber konnten ihre Chance nutzen. Durch das weiterhin druckvolle Spiel der TSG gelang es Sina Maier durch die Abwehr des VfRs durchzukommen und erzielte das 1:0 und die TSG ging in Führung (38.).


In der Halbzeitpause versuchte der Trainer Matthias Illg seine Spielerinnen nochmal zu motivieren und nochmal deutlich zu machen, wie wichtig es dieses Spiel zu gewinnen oder zumindest ein Unentschieden zu machen.


Bei Wiederanpfiff merkte man es dem VfR wieder an, dass sie dieses Spiel für sich gewinnen wollten und machten nun Druck und brachten die TSG am Anfang der 2. Halbzeit ein wenig ins Schwimmen. Durch einen langen Ball von Miriam Lauble konnte Melanie Faißt dann zum 1:1 egalisieren (48.). Auch wenig später gab es eine Chance durch Carla Bukenberger, die leider den Ball über das Tor köpfte. Nach der Trinkpause merkte man auf beiden Seiten die Erschöpfung. Besonders in der Offensive des VfRs, denn die TSG gelang jetzt wieder zunehmend auf die Seiten des VfRs, aber auch hier ist wieder die starke Defensive des VfRs hervorzuheben, die oft Spielerinnen der TSG im Abseits stehen gelassen haben und immer wieder um die Bälle gekämpft haben. In der 81. Minute gelang es dann aber doch erneut Sina Maier einen Treffer und erhöhte zum 2:1. Der VfR kämpfte am Ende nochmals und bei der letzten Aktion schaffte es Sabrina Stehle den Eckball in Richtung Tor zu köpfen, jedoch leider wieder über das Tor.


Der VfR war enttäuscht über ihre Leistung besonders in der 1. Halbzeit, aber die TSG Wittershausen hat einfach in der 1. Halbzeit das Spiel dominiert und hatte sich die 3 Punkte verdient geholt. Für die Damen aus Wittershausen gab es dann noch neben dem Sieg eine gute Nachricht: da der SV Hopfau auf den Aufstieg verzichtet, kann die TSG direkt in die Regionenliga aufsteigen und der VfR Klosterreichenbach landet auf dem Relegationsplatz.


Das erste Relegationsspiel finden in Klosterreichenbach am 07. Juni um 18 Uhr statt. Hier hofft die Damenmannschaft aus Klosterreichenbach, dass viele Fans zur Unterstützung kommen.