VfR Klosterreichenbach e.V.

Frauenfußball 24. Spieltag (13.05.2017): TSV Stetten/Hechingen II - VfR Klosterreichenbach

 

TSV Stetten/Hechingen II – VfR Klosterreichenbach: 0:1 (0:0)


Ein vermeintlich „leichtes" Spiel hatte der VfR am vergangenen Samstag gegen den Tabellenletzten dieser Saison, die Zweite des TSV Stetten/Hechingen. Trotzdem hatten die Damen schwer um die 3 Punkte zu kämpfen und der TSV Stetten/Hechingen präsentierte sich gut. Schon unter der Woche wurde bekannt, dass das Spiel im flex-modus stattfinden würde: 9 gegen 9 auf dem Kleinfeld, mit dem sich die Klosterreichenbacher Damen schwertaten.

 


Der VfR machte bei Anpfiff des Spieles stark Druck gegen die Gastgeberinnen aus Stetten/Hechingen, aber auch die verteidigten gut gegen den Tabellenzweiten. Ein Manko, was der VfR bereits die ganze Saison hat, ist die Chancenverwertung, die auch in diesem Spiel wieder zu wünschen übrigließ. Allgemein war der VfR zwar druckvoll, aber viel zu hektisch, um richtig in das Spiel hineinzukommen und es konzentriert bis zum Torabschluss zu Ende zu spielen. So verlief die erste Halbzeit für beide Mannschaft torlos.


Bei Wiederanpfiff hatte sich nichts besonders zu der ersten Halbzeit geändert. Der VfR war zwar die bessere Mannschaft, aber die Damen aus Klosterreichenbach waren wieder viel zu hektisch und hatten Problem richtig ihre spielerische Überlegenheit zu zeigen. In der 58. Minute wurde Sabrina Stehle bei einem Angriff im Strafraum gefoult und Katja Käser verwandelte diesen Elfmeter und der VfR konnte 0:1 in Führung gehen. Nach diesem Tor zeigte sich der VfR wieder druckvoller, da sie unbedingt weitere Tore erzielen wollten, damit die Führung weiterausgebaut werden kann. Denn auch der TSV Stetten/Hechingen II kam durch das kleine Spielfeld auch das eine oder andere Mal vor das Tor des VfRs, doch erzielten kein Tor. Aber auch die Gäste konnten ein weiteres Tor nicht erzielen, da sie entweder an der gegnerischen Torfrau oder den Verteidigerinnen scheiterten oder die Torchance nicht konzentriert nutzten und somit war das 0:1 der Endstand des Spieles. In der zweiten Halbzeit wurde Lena Frei für Carla Bukenberger (71.), Celine Gamper für Katja Käser (87.) und Maren Kneißler für Rita Marques Da Silva (90.) eingewechselt.


Nach dem Schlusspfiff war der VfR mit seiner Leistung definitiv nicht zufrieden, aber das Soll, die 3 Punkte, wurde erfüllt und der VfR bleibt weiterhin auf dem Relegationsplatz. Der VfR muss nun bei den restlichen 2 Spielen der Saison ebenfalls jeweils die 3 Punkte zu gewinnen, um weiterhin auf dem 2. Tabellenplatz zu bleiben. Am folgenden Samstag, den 20.05., kommt der SV Oberiflingen um 17 Uhr nach Klosterreichenbach und auch hier zählt es wieder punkten.