VfR Klosterreichenbach e.V.

Frauenfußball 23.Spieltag (07.05.2017): VfR Klosterreichenbach - FV Ebingen

 

VfR Klosterreichenbach – FV Ebingen: 3:0 (1:0)


Schon vor dem Spiel merkte man, dass der VfR voller Überzeugung war das Spiel gegen Ebingen zu gewinnen. Das lag zum Großteil an der Kabinenansprache der Kapitänin Sabrina Stehle, die mit ihren Worten den kompletten Kampfgeist der Mannschaft packte.


Die Damen aus Klosterreichenbach hatten ab der ersten Minute das Sagen auf dem Platz. Es wurden sich schon zu Beginn einige gute Chancen herausgearbeitet, die leider noch kein Tor erzielten.

 

In der 35. Minute schnappte sich Melanie Faisst den Ball und erzielte aus 25 Metern Entfernung das 1:0. Der Führungstreffer stärkte die Murgtälerinnen noch weiter in ihrem Kampfgeist und so erarbeiteten sich die Gastgeberinnen weitere Torchancen. Melanie Faisst traf alleine schon 3-mal die Latte und der FV Ebingen hatte in der ersten Halbzeit nur eine zählbare Aktion, wobei die Stürmerin des FV Ebingen im 1 gegen 1 von der heimischen Torhüterin gestoppt wurde. Die komplette erste Halbzeit hatte der VfR das Spiel in der Hand und würde in der Chancenausbeute leider nicht ganz für die Leistung belohnt.


Nach der Halbzeit ging es nun darum, schnell das 2:0 zu erzielen. Auch die Gäste aus Ebingen kamen etwas lebhafter aus der Halbzeit, doch die Murgtälerinnen drehten nochmal einen Gang auf. In der 47. Minute erzielte Katja Käser dann auch sehr schnell das erwünschte 2:0 durch einen Hand-Elfmeter. Die Gäste wollten diese Punkte jedoch nicht einfach hergeben und arbeiteten sich nun öfters in Richtung Tor des VfRs vor. Zwei weitere Aktionen der Gäste konnte die Torhüterin verhindern. Die Damen aus Klosterreichenbach erarbeiteten sich immer mehr Chancen die leider, wie in der ersten Halbzeit, nicht genutzt wurden. Es schien wie verhext, dass der Ball nicht ins Tor rollte. In der 72.Minute kam es dann zum 3:0 Endstand durch einen Eckball, den Nadine Welle mit dem Knie direkt ins Tor verwandelte.


Ausschlaggebend für den verdienten 3:0 Sieg war die kämpferische Motivation, die in manch anderen Spielen nicht so stark vertreten war. Die Gastgeberinnen sind mit den 3 Punkten hoch zu Frieden und haben ihr Ziel für dieses Wochenende erfüllt, jetzt geht es darum gegen die zweite Mannschaft von Stetten/Hechingen die nächsten 3 Punkte einzufahren, um weiterhin den Relegationsplatz zu sichern.