VfR Klosterreichenbach e.V.

Frauenfußball 22.Spieltag (29.04.2017): SV Hopfau - VfR Klosterreichenbach

 

SV Hopfau – VfR Klosterreichenbach: 2:1 (1:1)


Das Spitzenspiel in der Frauenbezirksliga fand am Samstag in Hopfau statt. Der SV Hopfau wollte gewinnen, um weiterhin an der Tabellenspitze zu bleiben und der VfR Klosterreichenbach musste gewinnen, wenn die Mannschaft weiterhin um Platz 1 spielen wollten. Trotz starkem Kampfgeist und guter Leistung der Frauen aus dem Murgtal, gelang es ihnen nicht das Spiel für sich zu gewinnen. 

 

 

Schon bei Anpfiff des Spieles machte der VfR Druck und wollte unbedingt die 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Das Spiel fand weitestgehend in der Hälfte der Gastgeberinnen statt, doch für die Murgtälerinnen war es schwierig durch die Abwehr des SV Hopfaus durchzukommen.

 

Doch in der 11. Minute gelang es Katja Käser einen Ball an die Außenlinie zu Melanie Faißt zu spielen, die dann an der Außenlinie dribbelte und den Ball in die Mitte zu Laura Merkel spielte und sie dann nur noch eindosen musste. So ging der VfR mit 0:1 verdient in Führung. Nach dem ersten Treffer gerat der VfR ins Schwanken und die Spielerinnen des SV Hopfaus kamen besser ins Spiel herein und kamen auch vor das Tor der Gäste. Bei einem Angriff der Hopfauer Damen wurde Jasmin Schneider gefoult, die dann verletzungsbedingt in der 38. Minute ausgewechselt werden musste. Für sie kam dann Christiane Franke in die Abwehrkette dazu. Bei einem Abschlag der Klosterreichenbacher Torhüterin meinte der Schiedsrichter sie habe übergetreten und es gab kurz vor dem Sechzehner einen Freistoß, den Doreen Dienel dann ins rechte untere Eck verwandelte und somit zum 1:1 egalisierte, was auch der Halbzeitstand war.


In der 2. Hälfte des Spieles zeigten sich die Klosterreichenbacherinnen wieder stark, aber das letzte Drittel konnte nie richtig zu Ende gespielt werden, weshalb dem VfR auch nicht der weitere Führungstreffer gelang, dafür aber Bianca Springmann des SV Hopfaus. Nach einem Querpass durch eine andere Spielerin schloss sie konzentriert ab und ging damit für den SV Hopfau in Führung (57.). Kurz darauf gab es eine erneute Chance für die Gastgeberinnen die Führung weiter auszubauen, jedoch ging dieser Torschuss über das Tor darüber. Den Damen aus Klosterreichenbach gelang es aber im weiteren Verlauf des Spieles nicht den Ausgleichstreffer zu erzielen, obwohl sie mit deutlich mehr Druck nach vorne spielten.


So freute sich der Tabellenführer SV Hopfau bei Schlusspfiff über den Sieg und der VfR Klosterreichenbach war enttäuscht, dass es trotz guter spielerischen Leistung und Kampfgeist nicht für den Sieg gereicht hat. Das neue Ziel des VfR Klosterreichenbach ist es in den letzten 4 Spielen Punkte zu sammeln und somit den Relegationsplatz zu sichern und durch die Relegation aufzusteigen. Nächste Woche Sonntag steht zu Hause um 11 Uhr das Spiel gegen den FV Rot-Weiß Ebingen an, das der VfR Klosterreichenbach gewinnen möchte.