VfR Klosterreichenbach e.V.

Frauenfußball 21.Spieltag (23.04.2017): VfR Klosterreichenbach - TSV Stetten/Hechingen

 

VfR Klosterreichenbach – TSV Stetten Hechingen: 4:1 (2:1)


Ein schweres Spiel stand den Frauen des VFR Klosterreichenbach bevor. Das Team aus Stetten/ Hechingen war Zu Gast im Murgtal. Das Team hat in der Vorrunde noch klar zu den Favoriten gehört hatte allerdings keinen guten Start in die Rückrunde erwischt. Trainer Matze Illg warnte sein Team von der harten und körperbetoten Spielweise der Stettener Frauen.

 

 

Torfrau Lara Armbruster war nach ihrem Urlaub wieder zwischen den Pfosten und kaum hat der Schiedsrichter Angepfiffen, machten die Frauen des VFR gleich klar, dass die 3 Punkte im Murgtal bleiben werden. Fast mit dem ersten Angriff schoss Carla Bukenberger das erste Tor nach klasse Vorarbeit von Laura Merkel. So stand es in der 3. Minute 1:0 für den VfR. Es ging munter weiter auf das Tor von Stetten und so kamen viele Torchancen zustande. Leider musste man erwähnen, dass der Schiedsrichter nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Er machte fast alle Angriffe des VFR zunichte, da er Abseits pfiff, auch wenn die Spielerin aus der eigenen Hälfte startete oder auch ein Tor klar nicht zählte, trotz eines Rückpasses. So kam es wie es kommen musste und Stetten glich in der 14. Minute zum 1:1 aus. Die Frauen des VFR ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und starteten ein um den anderen Angriff. Melanie Faißt schoss in der 33. Minute das erlösende 2:1 vor der Halbzeitpause.

 

Arbeitsbedingt musste Nadine Welle in der Halbzeit ausgewechselt werden und Lena Frei kam neu ins Spiel. Direkt nach dem Anspiel in der 2. Halbzeit startete Rita Marques da Silva auf der rechten Außenbahn Richtung Tor des TSV Stetten und flanke in den 16m Raum. Dort stand Sabrina Stehle ideal und musste nur noch zum 3:1 einschieben. (46min.) Auch in der zweiten Halbzeit macht der Schiedsrichter keine gute Figur und zählte wieder ein Tor nicht, da er der Meinung war es war Handspiel / Foul. In der 83. Minute wurde Maren Kneißler für Christiane Franke eingewechselt. Carla Bukenberger krönte ihre tolle Leistung an diesem Tag mit ihrem zweiten Tor in der 87. Minute wieder durch die Vorlage von Laura Merkel.

 

So stand es am Ende 4:1 und der VFR bleibt weiter dabei im Aufstiegsrennen. Am kommenden Samstag steigt in Hopfau um 17 Uhr das Spitzenspiel. Wir hoffen, dass uns viele dort unterstützen werden.