VfR Klosterreichenbach e.V.

18. Spieltag (09.04.17): VFR Klosterreichenbach – SV Tumlingen/Hörschweiler 0:1

18. Spieltag (09.04.17):

 

VFR Klosterreichenbach – SV Tumlingen/Hörschweiler  0:1

 

Der VFR Klosterreichenbach verliert unglücklich gegen den SV Tumlingen-Hörschweiler. Der Gastgeber war über weite Strecken des Spiels das gefährlichere Team und trauerte nach dem Abpfiff ihren guten Einschussmöglichkeiten hinterher!

 

Die Partie begann sehr zerfahren! Beide Teams waren darauf bedacht so wenig Fehler wir möglich zu machen und zunächst die Null zu halten … Torchancen waren absolute Mangelware! Die Gäste aus Tumlingen/Hörschweiler waren in der Anfangsphase das tonangebende Team, ohne sich jedoch gefährlich vor das Tor des VFRs zu kombinieren! Vom Gastgeber war bis kurz vor dem Halbzeitpfiff nichts zu sehen. Viele Abspielfehler und Unkonzentriertheiten bestimmten ihr Spiel, sodass auch sie sich kaum Chancen erarbeiten konnten! Der müde Kick sollte aber kurz vor dem Halbzeitpfiff nochmal an Spannung zunehmen! Nachdem Maik Finkbeiner im Strafraum der Gäste gefoult wurde, entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für den VFR Klosterreichenbach. Eine strittige Entscheidung – Der Kontakt war sicherlich da, jedoch für einen Elfmeter eigentlich nicht ausreichend! Sei´s drum – Sandro Poppeck, der als sicherer Schütze gilt, trat an und scheiterte am Torhüter der Gäste! Damit blieb die riesen Chance auf die überraschende Führung für den Gastgeber ungenutzt … Doch damit nicht genug – Nur einige Minuten später, kratzte der Gästekeeper einen Schuss von Ugur Caglar, mit einem tollen Reflex, von der Linie und hielt somit das 0:0 Unentschieden fest! Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause!

 

Nach der Pause, das gleiche Bild … Der VFR Klosterreichenbach hatte weniger Spielanteile, jedoch die besseren Chancen! Julian Heinzelmann, der gesundheitsbedingt angeschlagen in die Partie gegangen war, hatte zwei große Möglichkeiten, welche er nicht nutzen konnte… Auch Maik Finkbeiner tauchte Mitte der zweiten Halbzeit vor dem Tor auf – Sein Schuss wurde im letzten Moment geblockt … Vom Gast aus Tumlingen/Hörschweiler war auch in der zweiten Halbzeit nicht viel zu sehen! Zwar hatten sie optisch mehr vom Spiel, schafften es jedoch nicht gefährlich vor das Tor der Gastgeber zu gelangen, sodass Alexander Ellenberger einen entspannten Tag im Tor verbrachte! In der 70. Minute wurde es nochmal hektisch, als der sehr kleinliche Schiedsrichter, nach einer harmlosen Rangelei, gleich zwei Mal die Rote Karte zückte! Auf Seiten der Gastgeber erwischte es, den zuvor eingewechselten, Julian Fackel! Bei den Gästen musste Matteo D´Avino vorzeitig den Platz verlassen! Mit etwas Fingerspitzengefühl hätte der Schiedsrichter hier auch auf zwei Mal Gelb entscheiden können! Nur eine Minute später erwischte es den Gastgeber, welcher verletzungsbedingt bereits drei Mal wechseln musste, noch härter! Kevin Hess erzielte in der 71 Min., mit einem Distanzschuss, die 0:1 Führung für den SV Tumlingen-Hörschweiler (0:1, 71. Min.) … Der VFR Klosterreichenbach konnte sich von diesem Schock nicht mehr erholen! Zwar waren sie bemüht, hier wenigstens noch einen Punkt rauszuholen, schafften es jedoch nicht mehr, sich eine 100 % Torchance zu erarbeiten und verlieren somit höchstunglücklich gegen den SV Tumlingen/Hörschweiler!

 

Der VFR Klosterreichenbach verliert mit 1:0 gegen den SV Tumlingen-Hörschweiler und befindet sich damit weiter auf einem Tabellenplatz, mit dem nur wenige zuvor gerechnet hatten! Das spielfreie Osterwochenende wird der Mannschaft gut tun, um den angeschlagenen Spielern die nötige Pause zu gewähren und gestärkt in die Schlussphase der Saison zugehen!