VfR Klosterreichenbach e.V.

Frauenfußball 10. Spieltag (12.11.16): SV Oberiflingen - VfR Klosterreichenbach

 

SV Oberiflingen - VfR Klosterreichenbach: 0:4

 

 

Für die Frauen des VfRs war klar, dass sie diese 3 Punkte aus Oberiflingen mit nach Hause nehmen wollten, um weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz zu bleiben.


Oberiflingen war ein Gegner, den man nicht unterschätzen durfte, da sie immer für eine Überraschung gut waren und auch schon gegen Mannschaften wie den SV Musbach oder den FV Ebingen gewonnen haben. Somit galt es für die Murgtälerinnen hochkonzentriert an das Spiel heranzugehen.

 

 

Schon zu Beginn des Spieles zeigte sich wer das Spiel gewinnen wollte, nämlich der VfR. Die Frauen aus Oberiflingen kamen nur gelegentlich in die andere Spielfeldhälfte, da die Gäste das Spiel dominierten und so konnte Laura Merkel zum 0:1 erhöhen. (12.) Mitte der ersten Halbzeit ließen die VfR Frauen ein wenig nach und so konnte auch langsam der SV Oberiflingen ins Spiel kommen.

 

Laura Merkel stürmte mit dem Ball aufs Tor zu und wurde durch den Ellenbogen einer gegnerischen Abwehrspielerin, der sie im Gesicht traf, gestoppt, die dann aber auch vom Schiedsrichter, knapp an einer roten, eine gelbe Karte sah. Schließlich gelang es den Spielerinnen des VfR immer wieder mehr Richtung gegnerisches Tor zu stürmen aber ließen dennoch die eine oder andere Torchance liegen. Melanie Faißt hatte eine große Torchance, die sie leider vertan hat. Diesen Patzer machte sie jedoch zwei Minuten später wieder wett und ließ zwei gegnerische Abwehrspielerinnen im Strafraum stehen und erzielte das 0:2 (35.). So gingen die Mannschaften in die Halbzeitpause.

 


Bei Wiederanpfiff war es für den VfR klar, dass sie weiterhin hochkonzentriert beim Spiel bleiben mussten und auch nicht nachlassen durften. 0:2 war zwar ein guter Vorsprung, dennoch waren die 3 Punkte noch nicht sicher und es mussten noch 45 Minuten gespielt werden. Doch die zweite Halbzeit war ähnlich wie auch die erste. Die Murgtälerinnen waren zum größten Teil in der gegnerischen Hälfte, aber zum einen wurden die Torchancen einfach nicht genutzt und zum anderen war es schwer durch die Abwehr des SV Oberiflingen hindurch zu kommen, da sie defensiv gut standen. Durch einen Eckball von Melanie Faißt, den eine gegnerische Abwehrspielerin versuchte wegzuköpfen, aber der dann doch ins eigene Netz flog, konnte auf 0:3 erhöht werden. (65.) Ein paar Minuten später konnte Rita Marques da Silva einen klassen Pass aus der eigenen Hälfte zu Melanie Faißt spielen, die alleine auf die Torüterin stürmte und schließlich das 0:4 erzielte. (67.) In der zweiten Halbzeit wurden dann noch Maren Kneißler für Laura Merkel (78.), Nina Finkbeiner für Cindy Beil (83.) und Laura Thiele für Jasmin Schneider (84.) eingewechselt.

 


Es blieb beim verdienten 0:4 für den VfR Klosterreichenbach, die somit weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz mit 27 Punkten bleiben. Die nächsten 3 Punkte wollen sich die Frauen des VfRs auf dem eigenen Platz am Samstag, den 19.11, beim Spitzenspiel gegen den TSG Wittershausen holen.