VfR Klosterreichenbach e.V.

11. Spieltag (06.11.16): VFR Klosterreichenbach – SV Wittlensweiler 0:4

11. Spieltag (06.11.16):

 

VFR Klosterreichenbach – SV Wittlensweiler   0:4

 

Nach der Niederlage gegen die Phönix aus Pfalzgrafenweiler, verliert der VFR Klosterreichenbach eine Woche später auch sein erstes Heimspiel in dieser Saison! Die Niederlage gegen den starken Gast aus Wittlensweiler fällt jedoch deutlich zu hoch aus, da auch der Gastgeber einige große Torchancen hatte, welche jedoch nicht genutzt werden konnten. Der Gast aus Wittlensweiler zeigte sich hingegen eiskalt vor dem Tor!

 

Der VFR Klosterreichenbach kam zunächst besser in die Partie und erspielte sich gleich die ein oder andere Gelegenheit. Trotz einiger Ausfälle (Gino Gässler – verletzt, Dominik Stehle – verletzt, Cem Nurali – angeschlagen, Sandro Poppeck – gesperrt), spielten sie mutig nach Vorne und hatten die erste Viertelstunde klar mehr vom Spiel! Auch zwei Hochkaräter hatte der Gastgeber in dieser Phase zu bieten – Beide Chancen hatte Maik Finkbeiner, der beides Mal freistehend vor dem Gästekeeper auftauchte! Bei seiner ersten Chance, schob er den Ball mit einer Volleyabnahme knapp am Tor vorbei – Bei seinem zweiten Versuch, scheiterte er am Torhüter der Gäste! „Wer sie vorne nicht macht, kriegt sie hinten rein!“ – Auch hier bewahrheitete sich der nicht ganz unbekannte Spruch! In der 17. Min. tauchte der Gast aus Wittlensweiler zum ersten Mal gefährlich vor dem Tor des Gastgebers auf und ging auch direkt in Führung! Sven Kläger erzielte die 1:0 Führung, nachdem er sich im Strafraum gut durchsetzen konnte (0:1, 17. Min.)! Doch es kam noch schlimmer für den Gastgeber, denn nur drei Minuten später erhöhte Patrick Mühlich auf 2:0 – Mühlich überraschte den Torhüter Alexander Ellenberger mit einem Heber von der Mittellinie. Ellenberger kam nicht mehr dran und der Ball senkte sich hinter ihm ins Tor (0:2, 20. Min.)!Eine bittere Pille für den VFR, die bis dahin das klar bessere Team waren! Bis zum Halbzeitpfiff passierte nicht mehr viel – Der Gastgeber hatte weitere Möglichkeiten, welche jedoch weiterhin ungenutzt blieben! So ging es mit dem 0:2 in die Pause…

 

Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Sven Kläger, mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel, auf 3:0 und die Partie war gelaufen! Nach einem Fehler im Aufbauspiel von Bastian Fischer schaltete Kläger schnell und erzielte mit einem sehenswerten Lupfer die 3:0 Führung für den Gast (0:3, 48. Min.)! Der VFR Klosterreichenbach zeigte dennoch eine tolle Moral und spielte weiterhin nach vorne! Die Chancen waren auch in der zweiten Halbzeit gegeben, jedoch sollte es heute nicht sein und der Gastgeber blieb ohne eigenen Treffer! Der Gast aus Wittlensweiler erhöhte, in Person von Stefan Bräger, noch auf 4:0. Bräger köpfte, nach einem Freistoß, unhaltbar ein (0:4, 70. Min.)!

 

Der VFR Klosterreichenbach zeigte sich erneut schwach in der Chancenauswertung und verliert damit ein Spiel, welches Sie nicht unbedingt verlieren mussten! Der SV Wittlensweiler setzt sich, auch wegen ihrer Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, deutlich mit 4:0 gegen den VFR Klosterreichenbach durch!