VfR Klosterreichenbach e.V.

10. Spieltag (30.10.16): Phönix Pfalzgrafenweiler - VFR Klosterreichenbach 2:1

10. Spieltag (30.10.16):

 

Phönix Pfalzgrafenweiler - VFR Klosterreichenbach   2:1

 

Der VFR Klosterreichenbach verliert gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn nach langer Zeit mal wieder ein Spiel. Der Sieg der Phönix aus Pfalzgrafenweiler ging im Großen und Ganzen in Ordnung, war jedoch in der Entstehung mehr als unglücklich aus Sicht des VFR Klosterreichenbachs! Eine katastrophale Schiedsrichterleistung, die den Namen „unparteiisch“ keineswegs verdient hatte, ebnete den Weg zur Niederlage des Gastes! Mit zwei krassen Fehlentscheidungen, unmittelbar vor den Treffern des Gastgebers, entschied der Schiedsrichter das Spiel!

 

Der Gast aus Klosterreichenbach kam zunächst nicht gut in die Partie. Die Gastgeber dominierten von Anfang an das Spielgeschehen, waren bissiger und hatten in den Zweikämpfen meist die Nase vorn! In dieser Phase hatte die Phönix aus Pfalzgrafenweiler auch viele gute Einschussmöglichkeiten und hätte schon früh deutlich führen können – Die guten Chancen wurden jedoch teilweise fahrlässig vergeben! Nach anfänglicher Passivität, kam nun auch der Gast aus dem Murgtal immer besser in die Partie und erspielte sich in der Folge auch die ein oder andere Möglichkeit! Jochen Günther, der heute für den leicht angeschlagenen Lars Fleig in die Startformation rutschte, hatte die zwei besten Möglichkeiten für den Gast! Nach einem schönen Pass von Cem Nurali, stand Jochen Günther freistehend vor dem Tor – scheiterte jedoch mit seinem Linksschuss am Torhüter, der den Ball mit dem Fuß abwehren konnte! Auch sein Kopfball, nach Flanke von Maik Finkbeiner, fand nicht den Weg ins Tor der Gastgeber! In der 31. Minute die Führung für Phönix!

Nach einem riskanten Pass von Alexander Ellenberger auf Bastian Fischer, vertändelt letzterer den Ball und Christian Hering spritzte dazwischen, nahm den Ball jedoch klar mit der Hand mit und schloss souverän ab (1:0, 31.Min.)! Die erste krasse Fehlentscheidung des Schiedsrichters! Alexander Ellenberger und Bastian Fischer müssen sich dennoch den Vorwurf gefallen lassen, dass hier ein langer Ball zur Klärung der Situation wohl die bessere Wahl gewesen wäre! Anschließend passierte nicht mehr viel!

 

In der zweiten Halbzeit war es ein chancenarmes Spiel. Beide Mannschaften neutralisierten sich bereits im Mittelfeld, sodass kein geordneter Spielaufbau möglich war! Aber nun spielte sich immer wieder der schlechte Schiedsrichter in den Vordergrund und seine Leistung glich jetzt mehr und mehr einer One-Man-Show! Immer wieder beschäftigte sich der Schiedsrichter lieber mit den Zuschauern als sich um das Spiel zu kümmern. Den Höhepunkt lieferte er nach 75 gespielten Minuten, als er dem VFR Stürmer Sandro Poppeck die Ampelkarte zeigte und dies innerhalb von wenigen Sekunden. Nach mehrfachen Nachfragen des Kapitäns Andreas Stimpfle, für was er die Karten zeigte, wollte der Schiedsrichter hier keine Antwort geben und drohte mit weiteren Karten!  Nur vier Minuten später, entschied er, nach einem Zweikampf im Strafraum, auf Elfmeter für den Gastgeber – Auch hier eine klare Fehlentscheidung!!! Christian Hering ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte souverän zur 2:0 Führung (2:0, 79. Min.)! Der VFR Klosterreichenbach kam noch zum Anschlusstreffer durch den eingewechselten Lars Fleig (2:1, 90. Min.)! Dies war auch der Endstand!

 

Der VFR Klosterreichenbach verliert ein Spiel, welches der Gastgeber aus Pfalzgrafenweiler deutlich dominiert hatte mit 2:1! Der Sieg der Phönix Pfalzgrafenweiler ging in Ordnung, da sie das bessere Team waren! Ein bisschen dürfen sie sich auch beim Schiedsrichter bedanken, welcher mit zwei krassen Fehlentscheidung, einen großen Anteil am Sieg der Gastgeber hatte!