VfR Klosterreichenbach e.V.

Frauenfußball 8. Spieltag (30.10.2016): FV Rot-Weiß Ebingen - VfR Klosterreichenbach

 

FV Rot-Weiß Ebingen - VfR Klosterreichenbach - 0:2

 

Am Sonntag stand das Auswärtsspiel in Ebingen auf dem Programm der VfR Damen. Ebingen gilt als sehr starker Gegner gerade auf heimischem Platz und hat so auch schon Wittershausen besiegt. Leider mussten die VfR Frauen auf drei Stammkräfte verzichten, aber dennoch waren sie guter Hoffnung um auch hier die drei Punkte mit in das Murgtal zu nehmen.

 


Es war von Anfang an ein Spiel das nur über den Kampf entschieden wurde, denn die Platzverhältnisse in Ebingen haben nichts anderes zugelassen. Das Spiel wurde immer wieder durch zum Teil auch harte Fouls unterbrochen, welcher der Schiedsrichter allerdings nur mit Verwarnungen versehen hatte. So mussten Kapitän Sabrina Stehle oder auch Katja Käser viele Fouls über sich ergehen lassen und konnten somit das Spiel nicht von hinter her aufbauen.

 

In der ersten Halbzeit ergaben sich kaum Torchancen, einzig hatte Melanie Faißt zwei gute Möglichkeiten mit einem Fernschuss als auch durch eine Direktabnahme. Auf der anderen Seite hatte aber auch Ebingen keine klare Torchance und so ging es 0:0 in die Halbzeitpause.


Nach wideranpfiff waren die Frauen vom VfR sofort hoch motiviert und wollten sich nicht mit einem Unentschieden zufrieden geben. Jasmin Günter wurde nach einer klasse Balleroberung am gegnerischen 16m Raum gefoult und das hieß wiederum dass Sabrina stehle sich den Ball zurecht legte. Diese wiederum nutze die Chance und traf direkt per Freistoß zum 0:1 für den VfR.

 

Etwas beruhtigter mit dieser Führung spielten die Frauen des VfR nun. Katja Käser machte ein ganz starkes Spiel und ließ ein um die andere Spielerin stehen jedoch blieben weitere Torchancen aus. Steffi Nießner erkämpfte sich nahezu jeden Ball und schickte Mitte der zweiten Halbzeit Rita Marques da Silva auf die Reise. Diese zögerte keine Sekunde und traf auf 20m perfekt ins lange Eck. Somit stand es 0:2 für den VfR und das Spiel war entschieden.

 

Ebingen kam kurz vor Schluss durch einen Freistoß noch einmal gefährlich vor das Tor des Vfr, jedoch war das für die Abwehr um Nadine Welle und Jasmin Schneider kein Problem und somit war Torfrau Lara Armbruster auch weitestgehend unbeschäftigt in der zweiten Halbzeit.


Durch diesen wichtigen Sieg steht der VfR klosterreichenbach mit 3 Punkten weiterhin vor Wittershausen auf Platz 1.
Am Sonntag kommt die Reserve aus Stetten/Hechingen ins Murgtal. Die zweite Mannschaft des aktuell Tabellen dritten der Bezirksliga könnte allerdings noch keinen Punkt gewinnen und so gehen die Murgtälerinnen als klarer Favorit ins Spiel. Anpfiff ist um 11 Uhr.