VfR Klosterreichenbach e.V.

Spielbericht 23.10.16: VfR Klosterreichenbach – SV Hopfau 2:4

Spielbericht 23.10.16:

 

VfR Klosterreichenbach – SV Hopfau 2:4

 

Es war die erste Niederlage in 8 Spielen, die die Murgtälerinnen trotz starken Kampfgeist, im Spitzenspiel gegen den SV Hopfau einstecken mussten. Der VfR Klosterreichenbach konnte schon nach Anpfiff zeigen, dass sie spielerisch eigentlich die stärkere Mannschaft sind. Dennoch ging natürlich auch der Mitfavorit SV Hopfau, die ebenfalls um den Aufstieg kämpfen, hochmotiviert ins Spiel und wollten dem Tabellenführer 3 Punkte abschlagen.

 

In der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten zum Teil sehr gute Spielzüge und man sah beiden Mannschaften auch an, dass sie gewinnen wollten, aber letztendlich fehlten die Torabschlüsse. Zwar kam der VfR öfters in die gegnerische Hälfte, doch der SV Hopfau stand mit seiner 5er Kette in der Abwehr so dicht, dass es für die Offensive schwierig war durch sie durch zu spielen und Tore zu erzielen.
Dann wurde Sabrina Stehle in der gegnerischen Hälfte gefoult, doch der Schiedsrichter unterbrach das Spiel nicht und eine Spielerin des SV Hopfau stürmte mit dem Ball nach vorne und passte zur Stürmerin, die eigentlich die Abwehrspielerin vom VfR am Trikot festhielt, doch auch das ließ der Schiedsrichter weiterlaufen und so konnte Bianca Springmann für die Gäste das 0:1 erzielen. (33.)

Nach der Halbzeitpause war es ein ähnliches Spiel wie in der ersten Halbzeit, doch die Gastgeberinnen wollten auf jeden Fall keine Punkte hergeben. Nach einem Konter konnte erneut Bianca Springmann auf 0:2 erhöhen (54.) und schließlich auch noch den Vorsprung auf 0:3 ausbauen. (73.) Doch die Murgtälerinnen zeigten, trotz des Rückstands, Kampfgeist und wollten nicht verlieren. So gelang es schließlich Laura Merkel auf 1:3 zu verkürzen. (81.) Nach einem Foul an Rita Marques Da Silva durch die Hopfauer Torhüterin im Strafraum entschied der Schiedsrichter Elfmeter, den Katja Käser dann zum 2:3 verwandelte. (87.) Durch die Umstellung auf die offensivere Spielweise auf seitens des VfR, gelang erneut Bianca Springmann ein Konter, erzielte das 2:4 und machte so auch den Endstand. (89.)

 

Trotz der Niederlage ist der VfR immer noch auf Platz 1 der Tabelle und im nächsten Spiel am Sonntag gegen den FV Ebingen werden die Spielerinnen aus dem Murgtal versuchen die nächsten 3 Punkte auswärts zu holen, um den Abstand zu den anderen Mannschaften zu erhöhen.