VfR Klosterreichenbach e.V.

9. Spieltag (23.10.16): VFR Klosterreichenbach – SV Marschalkenzimmern 6:3

9. Spieltag (23.10.16):

 

VFR Klosterreichenbach – SV Marschalkenzimmern   6:3

 

Die Zuschauer in Klosterreichenbach durften gleich neun Tore bestaunen! Die Gastgeber machten es kurz nach der Halbzeit nochmal spannend und gaben einen sichergeglaubten Sieg fast noch aus der Hand! Beim VFR Klosterreichenbach feierte Kapitän Andreas Stimpfle sein Comeback nach mehrwöchiger Verletzungspause und krönte dies mit einem Treffer in der Nachspielzeit!

 

Die Gäste aus Marschalkenzimmern kamen zunächst etwas besser in die Partie, ohne jedoch gefährlich vor das Tor des VFRs zu gelangen. Die Drangphase der Gäste endete jedoch nach ungefähr zehn gespielten Minuten und ab diesem Zeitpunkt riss der VFR Klosterreichenbach das Spielgeschehen an sich und dominierte fortan die Partie! Bereits in der 12. Min. durften die Gastgeber das erste Mal jubeln – Nach einem Eckball von Sandro Poppeck, verlägerte, der am kurzen Pfosten positionierte Cem Nurali, den Ball mit der Hacke an die Latte. Der Abpraller landete zunächst vor den Füßen von Julian Fackel, welcher sichtlich überrascht war, sodass er den Ball nur nach rechts weiter schieben konnte – Maik Finkbeiner kam angesprintet und drückte den Ball über die Linie (1:0, 12. Min.)! Bevor sich der Gast von dem Schock erholen konnte erhöhte Lars Fleig nur zwei Minuten später auf 2:0 - Nach einem tollen Pass von Bastian Fischer in den Lauf von Lars Fleig, schloss letzterer sofort ab und erzielte souverän die Zwei-Tore-Führung für den VFR Klosterreichenbach (2:0, 14. Min.)! Auch anschließend spielte nur der Gastgeber – Von den Gästen war zunächst nichts zu sehen!
In der 30. Minute jedoch der überraschende Anschlusstreffer der Gäste aus Marschalkenzimmern. Nach einem Ballverlust von Julian Fackel, konterte der Gast stark und erzielte, in Person von Christian Nagel den äußerst schmeichelhaften Anschlusstreffer (2:1, 30. Min.)! Aber kurz vor der Halbzeitpause stellte der VFR Klosterreichenbach den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her! Lars Fleig wurde erneut außen auf die Reise geschickt. Sein Pass in die Mitte fand den Fuß des Abwehrspielers Bastian Müller, der den Ball nur noch ins eigene Tor abfälschen konnte (3:1, 44. Min.)! Mit dem Stand von 3:1 gingen beide Mannschaften in die Pause.

 

Der VFR Klosterreichenbach kehrte personell verändert auf den Platz zurück! Trainer Jens Morath musste bereits zwei Mal verletzungsbedingt wechseln – Julian Heinzelmann musste bereits in der 31. Minute ausgewechselt werden und wurde von Andreas Stimpfle ersetzt. Lars Fleig, der mit einem Treffer und einer Vorlage, eine gute Partie gezeigt hatte, blieb in der Kabine und wurde von Jochen Günther ersetzt!
In den ersten fünf Minuten, dann der Doppelschlag von Christian Nagel, der binnen zwei Minuten den Rückstand legalisierte und mit zwei Treffern den 3:3 Ausgleichstreffer erzielte. Beide Treffer fielen identisch – Nach zu leichten und einfachen Ballverlusten im Mittelfeld wurde Christian Nagel zwei Mal auf die Reise geschickt und lies Alexander Ellenberger im Tor keine Chance (3:2, 47. Min. & 3:3, 49. Min.)! Nachdem der VFR Klosterreichenbach den Schock kurz verdauen musste, spielten sie anschließend wieder munter nach vorne und wurden auch prompt dafür belohnt und gingen erneut in Führung! Cem Nurali, der kurz vorher mit seinem Kopfball erneut nur die Latte traf, fasste sich in der 60. Minute ein Herz und setzte ca. 25 Meter vor dem Tor zum Schuß an – Dieser landete unhaltbar im Tor der Gäste (4:3, 60.Min.)! Anschließend drängte der Gastgeber auf die Entscheidung, welche auch 15 Minuten nach dem 4:3 fallen sollte! Nach einem schönen Pass von Jochen Günther, tauchte Cem Nurali frei vor dem Tor auf – Letzterer spielte den Ball nochmal quer, wo Julian Fackel, den nicht ganz gut getimten Ball, noch erreichte und im Tor unterbringen konnte (5:3, 75. Min.)! Damit war das Spiel gelaufen und auch die Gäste ergaben sich so langsam ihrem Schicksal! Andreas Stimpfle setzte mit einem platzierten Flachschuss ins Eck den Schlusspunkt, nachdem ihn Sandro Poppeck, mit einem schnell ausgeführten Freistoß, gut in Szene setzte(6:3, 90. Min.)!

 

Der VFR Klosterreichenbach gewinnt gegen den SV Marschalkenzimmern mit 6:3! Angesichts der starken Vorstellung , ging der Sieg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung! Mit dem Sieg klettert der VFR Klosterreichenbach in der Tabelle weiter nach oben und befindet sich bereits auf Platz 3!