VfR Klosterreichenbach e.V.

6. Spieltag (25.09.16): SV Tumlingen/Hörschweiler - VFR Klosterreichenbach 1:2

6. Spieltag (25.09.16):

 

SV Tumlingen/Hörschweiler - VFR Klosterreichenbach    1:2

 

Der VFR Klosterreichenbach kann doch noch in Tumlingen gewinnen! Nachdem sie in den letzten Jahren nie etwas zählbares aus Tumlingen mitnehmen konnten, durften sie heute jubeln und sich über den etwas glücklichen Dreier freuen!

Für den Gastgeber aus Tumlingen war es am Ende eine bittere Niederlage, da sie in einer spannenden Schlussphase erst ins eigene Tor trafen und anschließend in der Nachspielzeit vom Punkt aus scheiterten!

 

Die Zuschauer in Tumlingen sahen von Anfang an eine eher zähe Angelegenheit. Beide Mannschaften versuchten viel, ohne sich jedoch gefährlich vor das gegnerische Tor zu spielen! Die Gastgeber spielten, wie erwartet, mit langen Bällen in die Spitze, welche zunächst nicht an den Mann gelangten, da besonders Pascal Fischer und Ilhan Sahin, die beiden Innenverteidiger der Gäste, einen Sahne-Tag erwischten und die Bälle allesamt gut abfingen! Der Gast aus dem Murgtal versuchte sich nicht der Spielweise des SV Tumlingen/Hörschweiler anzupassen und den Ball kontrolliert nach vorne zu spielen, jedoch gelang auch Ihnen in der Anfangsphase nicht viel! So war es wieder mal ein Freistoß, welcher für die Führung der Gäste sorgte! Maik Finkbeiner war in der 11. Minute mit dem Kopf zur Stelle, nachdem Pascal Fischer wieder mal einen schönen Freistoß in den Strafraum getreten hatte. Der Torhüter der Gastgeber hatte hier keine Chance an den Ball zu kommen. Ein schöner Treffer von Maik Finkbeiner (11. Min., 0:1). Auch anschließend hatte der Gast aus Klosterreichenbach keine Probleme, die Angriffe der Gastgeber abzufangen – Nur einmal kamen sie in der ersten Halbzeit zu einer guten Chance! Marc-Günther Hoffmann traf, nach einer schönen Einzelaktion, nur den Pfosten! Auch der VFR Klosterreichenbach hatte in der ersten Halbzeit nur noch eine nennenswerte Großchance – Maik Finkbeiner scheiterte aus spitzem Winkel am Torhüter der Gastgeber. So ging die höhepunktarme erste Halbzeit zu Ende!

 

Unmittelbar nach der Pause hatte die Heimmannschaft ihre beste Phase in dieser Partie. Der Gast aus Klosterreichenbach konnte sich zu diesem Zeitpunkt kaum befreien und musste sich bei ihrem Keeper Alexander Ellenberger bedanken, hier noch in Führung zu sein! Ellenberger parierte mehrfach stark! Doch der anfängliche Druck der Gastgeber ließ schnell wieder nach, sodass sich der VFR Klosterreichenbach mehr und mehr befreien konnte! Es blieb zunächst dennoch ein torchancenarmes Spiel! Der Gast aus dem Murgtal stand weiterhin souverän und konterte gelegentlich ganz gut. Cem Nurali hatte Mitte der zweiten Halbzeit die Chance die Führung auszubauen – Nach ganz starker Vorarbeit von Jochen Günther, landete der leichtabgefälschte Schuss von Nurali am Pfosten! Auch Julian Fackel hätte die Gästeführung anschließend ausbauen können, scheiterte jedoch mit seiner Volleyabnahme aus kurzer Distanz, am Torhüter des SV Tumlingen/Hörschweiler! Die Flanke kam von Lars Fleig!
Anschließend entwickelte sich eine packende Schlussphase! Nach einem Fehler von Linksverteidiger Julian Heinzelmann, der einen langen Ball unterschätze, setzte sich der eingewechselte Daniel Schander gut über die Außen durch und legte den Ball mustergültig in die Mitte, wo Uwe Huss nur noch einschieben musste (82. Min., 1:1)! Nachdem alles auf einen Dreier der Gäste hindeute, schafften die Gastgeber hier noch den Ausgleichstreffer. Der Torschütze Uwe Huss, avisierte in der Nachspielzeit noch zum Unglücksrabe! Alles deutete nun auf eine gerechte Punkteteilung hin. Doch wie in vielen vorausgegangen Spielen drehte der VFR Klosterreichenbach in den Schlussminuten nochmal auf und kam tatsächlich noch zum Führungstreffer!
Die Entstehung war jedoch mehr als glücklich. Nach einem wiedermal starkgetretenem Freistoß von Pascal Fischer, lenkte Mustapha Jatta den Ball unhaltbar ins eigene Tor ab (88. Min., 1:2) … Doch damit nicht genug, denn in der Nachspielzeit wurde dem Gastgeber ein Strafstoß gewährt – Eine klare Fehlentscheidung vom sonst sehr guten Schiedsrichter, denn dem Rempler von Torhüter Alexander Ellenberger, ging eine klare Tätlichkeit vom Stürmer der Gastgeber voraus! Alexander Ellenberger machte seine unsinnige Reaktion auf die Tätlichkeit und dem daraus folgenden Strafstoß wieder gut und parierte den Schuss von Uwe Huss stark! Ausgleichende Gerechtigkeit!!! Unmittelbar darauf pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und der VFR Klosterreichenbach stand als Sieger fest!

 

Der SV Tumlingen/Hörschweiler verliert gegen den VFR Klosterreichenbach mit 1:2! Jedoch muss man festhalten, dass dieses Spiel keinen Sieger verdient hatte!