VfR Klosterreichenbach e.V.

25. Spieltag (29.05.16): VFR Klosterreichenbach – SC Kaltbrunn 7:2

25. Spieltag (29.05.16):

 

VFR Klosterreichenbach – SC Kaltbrunn   7:2

 

Eine überragende Leistung vom VFR Klosterreichenbach. In einem Spiel, wo ein Tor schöner herausgespielt wurde als das Andere, dominierte der Gastgeber von Anfang an und ließ den Gästen aus Kaltbrunn keine Chance! Bester Mann auf dem Platz war Julian Heinzelmann, der mit drei Toren und zwei Torvorlagen zum Matchwinner avisierte! Der VFR Klosterreichenbach hatte sich ein paar Tage zuvor von ihrem Trainer Florian Schmid getrennt und wurde von Dominik Stehle und Florian Günther gecoacht. Die Entscheidung zur Entlassung des Trainers hat die Mannschaft gemeinsam beschlossen! Florian Schmid hatte sich anfangs sehr bemüht, trotz seines jungen Alters, sich schnell in die Mannschaft zu integrieren und als Autoritätsperson wahrgenommen zu werden! Jedoch schaffte er dies nur bedingt! Nachdem vor ein paar Wochen die Entscheidung gefallen war, nicht mit ihm zu verlängern, war der Trainer sichtlich enttäuscht und ließ dies auch die Mannschaft spüren. Man hatte den Eindruck, dass er mit der Entscheidung des Vereins nicht sehr professionell umging und somit war es nur eine Frage der Zeit bis beide getrennte Wege gehen mussten! Wir wünschen Florian Schmid dennoch viel Erfolg in seiner weiteren Trainerlaufbahn! Auf die plötzliche Entlassung des Trainers, folgte eine perfekte Reaktion der Mannschaft, die durch den deutlichen Erfolg gegen den SC Kaltbrunn ein Zeichen setzte und damit dem Abteilungsleiter Dominik Stehle, welcher die Trainerentlassung auf seine Schultern nehmen musste, den Rücken stärkte!

 

Von Anfang an spielte sich der VFR Klosterreichenbach in einen Rausch. Nach der desolaten Leistung eine Woche zuvor gegen Pfalzgrafenweiler, als man mit 6:0 unter die Räder kam, war man den Fans etwas schuldig und auf Wiedergutmachung aus! Die Zuschauer bekamen eine starke Leistung des Gastgebers zusehen. Vom Gast aus Kaltbrunn war überhaupt nichts zusehen! Außer einer Torchance, die Jochen Günther gut parierte, hatten die Gäste nahezu keine Aktion nach vorne!

In der 8. Min. wurde das Schützenfest von Julian Heinzelmann eröffnet. Nach einem schönen Doppelpass zwischen Cem Nurali und Sandro Poppeck, spielte letzterer den Ball stark in die Schnittstelle, wo Julian Heinzelmann gestartet war und souverän einschob! Nur eine Minute später wieder Julian Heinzelmann!!! Nach einem schönen Pass raus auf Gino Gässler, spielte Gässler den Ball ohne zu zögern scharf in die Mitte, wo Julian Heinzelmann seine Dynamik gut einsetzte und vor seinem Gegenspieler an den Ball kam und diesen  im Tor unterbringen konnte (2:0, 9.Min.)! Danach saß der Schock bei den Gästen tief. Der VFR Klosterreichenbach, getragen durch die frühe Zwei-Tore-Führung, spielte weiter munter drauf los und erspielte sich in der Folge gute Gelegenheiten. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Sandro Poppeck auf 3:0. Poppeck leitete seinen Treffer selber ein, als er den Ball im Mittelfeld auf Cem Nurali spielte, dieser wartete den richtigen Moment ab und spielte erneut auf Sandro Poppeck, welcher anschließend seinen Gegenspieler ausspielte und den Torhüter mit einem Schuss durch die Beine bezwingen konnte! Eine tolle Kombination zwischen Sandro Poppeck und Cem Nurali, die heute gut harmonierten! Mit dem enttäuschenden 0:3 aus Gästesicht gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause!

 

Nach dem Pausentee, begann der VFR Klosterreichenbach erneut stark und hatte kein Erbarmen mit den Gästen aus Kaltbrunn! Nach einer tollen und langen Ballstafette, kombinierte sich der VFR Klosterreichenbach langsam nach vorne, ohne das der Gast aus Kaltbrunn einmal an den Ball gelangte. Als sich dann die Lücke bot, wurde der aufgerückte Außenverteidiger Florian Radmacher, mit einem tollen Pass, auf die Reise geschickt. Radmacher setzte sich mit einer Finte stark gegen den Abwehrspieler durch und legte auf Gino Gässler ab, welcher den Ball mit einem satten Schuss im Tor unterbringen konnte (4:0, 46. Min.). Auch mit dem 4:0 im Rücken ließ der Gastgeber aus dem Murgtal nicht nach und bekam nur zwei Minuten später einen berechtigten Strafstoß zugesprochen. Der nicht aufzuhaltende Julian Heinzelmann wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Domenik Amboss verwandelte souverän (5:0, 48. Min.)! Doch damit nicht genug. In der 58. Min. erzielte Sandro Poppeck, mit seinem zweiten Treffer, das 6:0 für den VFR! Nach einem Klärungsversuch von Chris Braun, schien der Ball schon im Aus, jedoch nicht für Julian Heinzelmann! Nachdem der Torhüter der Gäste schon halbwegs aus seinem Tor geeilt war, sich jedoch kurzfristig für den Rückwärtsgang entschied, erwischte Julian Heinzelmann den Ball vor der Auslinie und flankte das Spielgerät sofort auf Sandro Poppeck, welcher nur noch ins leere Tor einschieben musste (6:0, 58. Min.). Auch von Sandro Poppeck, der in dieser Saison häufig verletzt ausfiel, sahen die Zuschauer ein tolles Spiel.

Und es ging munter weiter! Mit seinem dritten Treffer, krönte Julian Heinzelmann in der 65. Min. seine überragende Leistung. Nach einem missglückten Klärungsversuch der Gästeabwehr, landete der Ball 14 Meter vor dem Tor bei Julian Heinzelmann, der den Ball ohne zu zögern im Tor unterbrachte (7:0, 65. Min.)! Danach schaltete der Gastgeber aus Klosterreichenbach einige Gänge zurück und ließ auch den SC Kaltbrunn mal etwas am Spiel teilnehmen. Die Ehrentreffer für den Gast erzielten Michael Schoch in der 84. Min. und Matteo Harter in der 90. Min.!

 

Der VFR Klosterreichenbach gewinnt damit ihr letztes Heimspiel in dieser Saison souverän mit einem Kantersieg über den SC Kaltbrunn, welche am heutigen Tag einen gebrauchten Tag erwischt hatten und es dem Gastgeber aus Klosterreichenbach sehr leicht machten!

Endstand 7:2 !!!