VfR Klosterreichenbach e.V.

19. Spieltag (10.04.16): VFR Klosterreichenbach – SV Tumlingen-Hörschweiler 4:2

19. Spieltag (10.04.16):

 

VFR Klosterreichenbach – SV Tumlingen-Hörschweiler   4:2

 

Der VFR Klosterreichenbach beginnt furios und entscheidet das Spiel bereits in der ersten Halbzeit. Der Gast aus Tumlingen spielt erstaunlich schwach und kann sich glücklich schätzen, dass das Ergebnis nicht höher ausfällt! Die Gastgeber aus dem Murgtal bleiben in der Rückrunde das Maß aller Dinge und führen die Rückrundentabelle souverän an.


Bereits nach fünf Minuten durften die Zuschauer das erste Tor des VFR Klosterreichenbach bejubeln. Nach einem Einwurf von Florian Radmacher, wird der Ball von Cem Nurali auf Julian Heinzelmann weitergeleitet, letzterer spielt den Ball erneut auf Cem Nurali, dessen Schuss noch an einem Abwehrspieler der Gäste abprallte – Maik Finkbeiner staubte jedoch trocken ab und erzielte die frühe Führung für die Gastgeber (1:0, 5. Min.)! Die Gäste hatten zu diesem Zeitpunkt große Probleme, die starken Angriffe des VFRs abzuwehren, sodass der Ball bereits eine Minute später erneut aus dem Netz geholt werden musste! Nach einem Seitenwechsel von Cem Nurali auf Julian Heinzelmann, der heute erneut ein sehr starkes Spiel machte, setzte dieser zur Flanke an – Sein missglückter Flankenversuch wurde zum Torschuss und überraschte den Gästekeeper, welcher den Ball nur noch ins eigene Tor abfälschen konnte (2:0, 6. Min., Julian Heinzelmann)! Ein fulminanter Start der Gastgeber aus dem Murgtal! Mit der beruhigenden Zwei-Tore-Führung im Rücken spielte der VFR Klosterreichenbach weiter groß auf. Von den harmlosen Gästen aus Tumlingen war absolut nichts zu sehen. Die wieder einmal gut organisierte Abwehr der Murgtäler hatte mit den schwachen Angriffen der Tumlinger absolut keine Probleme.

 

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurde das gute Spiel des VFRs noch einmal belohnt. Nach einem starken Diagonalpass von Abwehrchef Pascal Fischer machte sich Rechtsverteidiger Florian Radmacher auf die Reise, marschierte lockerleicht an seinem Gegenspieler vorbei und haute den Ball aus spitzem Winkel unter die Latte (3:0, 40.Min.)! Ein klasse Tor! Nicht nur wegen seinem Treffer, sondern wegen einer bärenstarken Leistung, sowohl defensiv, als auch offensiv, avancierte Florian Radmacher zum Matchwinner dieser Partie!   

Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam es noch schlimmer für die Gäste. Nach einem erneut starkem Angriff und einem schönen Pass in die Schnittstelle von Andreas Stimpfle, war Julian Heinzelmann der Abwehr enteilt und legte den Ball etwas glücklich am Torhüter der Gäste vorbei und erzielte, mit seinem zweiten Treffer, das 4:0! Damit krönte auch Julian Heinzelmanns starke Leistung! Mit dem auch in der Höhe verdienten 4:0 gingen die Mannschaften in die Halbzeitpause!

 

In der zweiten Halbzeit wurden Bastian Fischer und Julian Heinzelmann früh ausgewechselt und für weitere Aufgaben geschont! Das Spiel verflachte zunehmend und der VFR Klosterreichenbach schaltete einen Gang zurück. Dennoch war von den Gästen offensiv sehr wenig zu sehen! In der 64. Min. kamen sie jedoch zu einem sehr schmeichelhaften Treffer! Nach einem Eckball unterlief der Torhüter des VFRs Alexander Ellenberger den Ball – Oliver Hirth musste nur noch einnicken (4:1, 64. Min.). Anschließend machten die Gastgeber nochmal Ernst und hatten mit Maik Finkbeiner und Cem Nurali zwei sehr gute Chancen, welche ungenutzt blieben. Cem Nurali köpfte den Ball freistehend knapp über den Querbalken, Maik Finkbeiner lupfte den Ball freistehend am Tor vorbei! In der 77. Minute dann nochmal die Gäste. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, wurde der Ball länger und länger und landete letztlich im Tor des VFRs. Auch hier sah, der sonst gute Torhüter Alexander Ellenberger, nicht gut aus! Bei dieser Dominanz und der hohen Führung der Gastgeber sei es ihm verziehen! Danach plätscherte das Spiel vor sich hin. Eine gute Möglichkeit hatte der VFR Klosterreichenbach noch, aber auch der eingewechselte Ugur Caglar scheiterte freistehend am Torhüter!

 

Der VFR Klosterreichenbach gewinnt damit hochverdient mit 4:2 gegen sehr harmlose Gäste aus Tumlingen!