VfR Klosterreichenbach e.V.

16. Spieltag (13.03.16): VFR Klosterreichenbach – SV Baiersbronn 6:1

16. Spieltag (13.03.16)

 

VFR Klosterreichenbach – SV Baiersbronn 6:1

 

Endlich geht es wieder los und das direkt mit einem Derby. Der SV Baiersbronn bleibt im Nachbarschaftsduell gegen den VFR Klosterreichenbach unter ihren Möglichkeiten und verliert deutlich mit 6:1!

Der Trainer des VFRs Florian Schmid konnte, anders als in der Hinrunde, aus dem Vollen schöpfen …
Sowohl Maik Finkbeiner, der nach seinem Jahr Aufenthalt in Australien wieder zurück ist, als auch Alexander Ellenberger, der Torhüter der Murgtäler, feierte nach langer und schwerer Krankheit sein Comeback und zeigte sich gleich wieder als sicherer Rückhalt für seine Mannschaft!


Beide Mannschaften kamen gut in die Partie. Der VFR Klosterreichenbach versuchte von Anfang an die Partie zu bestimmen und dem Tabellenletzten aus Baiersbronn ihr Passspiel aufzudrücken. Bereits nach sieben gespielten Minuten gelang der Heimmannschaft, mit der ersten Torchance, der erste Treffer. Nach einer schönen Kombination und einer tollen Einzelaktion von Andreas Stimpfle, spielte letzterer den Ball scharf in die Mitte, wo die Kugel an Freund und Feind vorbei rauschte und schließlich vor den Füßen von Julian Heinzelmann landete, welcher keine Probleme hatte, das Tor zu erzielen (1:0, 7. Min.)!

Anschließend passierte nicht mehr viel. Beide Mannschaften neutralisierten sich nahezu komplett. Viele kleine Fouls und Unterbrechungen störten den Spielfluss beider Teams. Eine Viertelstunde vor Ende der ersten Halbzeit hatte der Gast aus Baiersbronn seine beste Phase. Alleine bei Alexander Ellenberger durften sich die Murgtäler bedankenn, dass sie weiterhin in Führung lagen, denn der Torhüter der Heimmannschaft hielt das ein oder andere Mal stark! In der 42. Min. mussten die Gäste bereits das erste Mal wechseln, da sich Tim Finkbeiner, nach einem unglücklichen Zusammenprall, verletzt auswechseln lassen musste! Auf diesem Weg möchten wir ihm alles Gute und eine schnelle Genesung wünschen! Als sich beide Mannschaften bereits auf die Halbzeitpause eingestellt hatten, startete der VFR Klosterreichenbach nochmal einen Angriff. Florian Radmacher erreichte einen Steilpass schneller als der Torhüter der Gäste, welcher den Rechtsverteidiger des VFRs nur noch zu Fall brachte. Der Schiedsrichter, der nicht immer die richtigen Entscheidungen traf, entschied ohne zu zögern auf Strafstoß! Gino Gässler verwandelte gewohnt sicher (45. Min., 2:0)!

 

Nach der Halbzeitpause, kam besonders der VFR Klosterreichenbach besser aus den Startlöchern. Von den Gästen aus Baiersbronn war über die gesamte zweite Halbzeit nicht viel zu sehen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis der Hausherr die Führung ausbauen würde. Bereits in der 51. Spielminute wurde das Andrücken der Heimmannschaft auch belohnt. Dominik Stehle erzielte mit einem schönen Außenristschuss ins lange Eck die beruhigende 3:0 Führung (51. Min., 3:0)! Viele Leser werden sich gerade verwundert die Augen reiben, da Dominik Stehle ein eher seltengesehener Gast in der Torschützenliste ist, jedoch krönte er mit diesem äußerst ansehnlichen Treffer seine sehr gute Leistung! Nur zwei Minuten später machten es die Gäste nochmal spannend. Nach einem abgefälschten Freistoß parierte Alexander Ellenberg zunächst gut, konnte den Ball jedoch nur noch nach vorne abprallen lassen, Jonas Hauser war zur Stelle und staubte zum Anschlusstreffer ab (53. Min., 3:1)!

Nun ging es Schlag auf Schlag! Nur fünf Minuten später, spielte der vor wenigen Sekunden eingewechselte Cem Nurali, mit seinem ersten Ballkontakt, auf Andreas Stimpfle, welcher aus elf Metern das Leder platziert im Tor unterbringen konnte (58. Min., 4:1)!

Somit war das Spiel entschieden. In der 82. Min. erhöhte erneut Andreas Stimpfle, der heute mit zwei Treffern und einer Vorlage zum Matchwinner avancierte, auf 5:1! Nach einem Pass in die Spitze, war der herausgeeilte Torhüter der Gäste, einen Moment früher am Ball als der Stürmer des VFRs, konnte den Ball jedoch nur in die Mitte klären, wo Andreas Stimpfle aus 30 Metern ins Leere Tor traf. Und es kam noch schlimmer für den Gast aus Baiersbronn! Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte der eingewechselte Jochen Günter, der nach guter Vorarbeit vom ebenfalls eingewechselten Domenik Amboss zum 6:1 Endstand traf …

Dem VFR Klosterreichenbach wurde vor dem Spiel ein Preis vom WFV für ihr gutes Engagement in der Flüchtlingsthematik überreicht!

Die Heimmannschaft aus Klosterreichenbach entscheidet das Derby gegen den SV Baiersbronn deutlich zu ihren Gunsten und gewinnt mit 6:1!!!