VfR Klosterreichenbach e.V.

Pressebericht: Hauptversammlung

Am Sonntag, den 09. März 2014 blickten die Vereinsmitglieder des VfR Klosterreichenbach bei der Generalversammlung im Gasthof Schützen auf das vergangene Jahr zurück. Die zahlreichen anwesenden Mitglieder, Ortschaftsräte sowie der Bürgermeister der Gesamtgemeinde Michael Ruf entlasteten die Vorstandschaft um den ersten Vorsitzenden Oliver Schneider, der in seinem vierten Jahr an der Vereinsspitze des Traditionsvereins aus dem Murgtal steht. Es konnten alle Posten wieder besetzt werden. Sportlich lief es im vergangen Jahr bei den Aktiven Fußballerinnen und Fußballern leider nicht so erfolgreich wie die Jahre zuvor, was somit den Abstieg bedeutete.


Im Zuge der Versammlung wurden noch einige Mitglieder für ihre Vereinstreue geehrt. Mit Ilse Schneider, Rolf Morlock und Karl Kallfass wurden drei Mitglieder für 50-jährige Vereinstreue geehrt. Rolf Morlock erhielt zudem die Ehrung für besondere Verdienste. Vorsitzender Oliver Schneider eröffnete im gut gefüllten Vereinsgasthof „Zum Schützen“ pünktlich die Sitzung. In seinem Jahresbericht blickte er auf die schon traditionellen Veranstaltungen und Turniere, die in bewährter Art und Manier in Zusammenarbeit mit dem Förderverein und dank der Hilfe der Mitglieder aus den Abteilungen durchgeführt werden konnten: das Fußball-Dorfturnier, das Peter-Wagner-Gedächtnisturnier für AH-Mannschaften, die Nikolausturniere für Jugendmannschaften, das Preisbinokel und Skatturnier, und das Volleyballturnier für Jedermann. Schneider bedankte sich nochmals bei den Mitgliedern und freiwilligen Helfern aus den verschiedenen Abteilungen und dem Förderverein für die zahlreichen Arbeitsstunden die für den VfR geleistet wurden. „Ich bin STOLZ auf den Verein und auf Euch als Mitglieder, die Verantwortung übernehmen und sich einbringen“, so Schneider. Sportlich gab es leider im Aktiven Fußballbereich nach durchaus erfolgreichen vergangenen Jahren gleich 2 Abstiege bei den Fußball Damen und Herren zu verzeichnen. Im Zuge dessen bedankte sich der 1. Vorsitzende noch beim letztjährigen Aktiven Spielertrainer Markus Neuchel. Gleichzeitig hieß er aber auch den neuen Coach Mario Schweizer, ebenso wie die beiden Jungschiedsrichter Robin Bosch und Marcel Schilling im Murgtäler Traditionsverein willkommen. „Mit diesen beiden motivierten Schiedsrichtertalenten vorneweg erhoffen wir uns im Schiedsrichtersport im VfR wieder einen Aufschwung“, lies der 1. Vorsitzende verlauten. Die Mitgliederzahlen sind im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig, was mitunter mit dem Wegfall einer Damen Turnsparte zu tun hat. „Nichts desto trotz müssen wir alle schauen, das wir für unsere Kinder und Jugendlichen sportlich interessante Anreize bieten. Den Konkurrenzkampf zu Spielekonsolen und PC gilt es auf zu nehmen. Sport an der Luft und die Pflege und Erziehung der Kameradschaft sind die Vorteile eines Vereins“ so Oliver Schneider. „Das kann noch keine Konsole“. Im Finanzbericht von Hauptkassiererin Katrin Rothfuss und Michaela Bosch-Stehle wurde erneut ein ausgeglichener Haushalt bilanziert. „Viel Spielraum für Investitionen ist aktuell zwar nicht, diesen gilt es aber zu schaffen. Wir müssen hier alle an einem Stand ziehen und auch wieder mehr Ehrenamtsbereitschaft zeigen“, so der 1. Vorsitzende. Anschließend trugen die verschiedenen Abteilungsleiterinnen & Abteilungsleiter ihre Jahresberichte vor. Besonders die Bereiche Mädchenfußball und Jugend Volleyball erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Dies hängt mitunter aber auch damit zusammen, dass sich mehr und mehr Aktive Spielerinnen und Spieler wieder bereit erklären in der Jugend tätig zu sein um diese zu fördern und auszubilden. „Hat man gute Betreuer und Trainer dann sieht man ganz klar die positive Entwicklung“, so die beiden Jugendleiter Sabrina Stehle und Frank Schuchardt. „Wir alle sind angehalten auf die Leute zu zugehen und zu fragen ob sie was für den Verein machen würden – sei es als Trainer oder Betreuer, oder aber als „Mit Schaffer“ in den diversen anzugehenden und absolut notwendigen Projekten“, so der 1. Vorsitzende.
Nach den Berichten wurden die Vorstands- und Gremienmitglieder durch Bürgermeister Michael Ruf entlastet und anschließend die Vorstands-Neuwahlen durchgeführt. In seiner Entlastungsansprache an die Versammlung erläuterte Bürgermeister Ruf die Wichtigkeit der Vereine und die Vereinsarbeit. „Eine Gemeinde ist nur so gut und gesund wie ihre Vereine. Früher war es ein Ehre den Vorsitz oder Posten in einem Verein inne zu haben oder diesen anzutreten – aktuell ist es für die meisten leider eine Last. Aber zu den alten Tugenden gilt es wieder hin zu kommen. Hier sind aber auch ganz klar die Verbände gefordert, die Vereine in wichtigen Bereichen an die Hand zu nehmen“, so Ruf.

Nach zirka der Hälfte der Veranstaltung erfolgte durch Alexander Walter / Seniorenheim am Kurgarten, eine Demonstration des vereinseigenen Defibrillators der sich seit ca. 1,5 Jahren im Sportheim befindet. „Wir hoffen nie das wir ihn brauchen, nur wenn es dazu kommt sollte man wissen wo man ihn findet und wie er funktioniert“ so Alexander Walter. Das Ankleben der Elektroden wurde an einer freiwilligen Person demonstriert ehe es zu den Wahlen ging. Für den im vergangenen Jahr nicht besetzten Abteilungsleiterposten der Fußball Aktiven, konnte nun mit Dominik Stehle ein Nachfolger für Jens Morath gefunden werden, der auch im letzten Jahr diesen noch kommissarisch ausübte. Den Ausschuss verstärken fortan David Sackmann und Neu Schiedsrichter Robin Bosch. „Das freut mich nun umso mehr, das wir wieder alle Posten wieder besetzt haben“, so Schneider. „Ebenso erfreulich ist, dass sich 2 Personen aus der Versammlung heraus für eine Mitarbeit im Ausschuss anboten. Ich denke da sind wir auf einem Guten Weg“, so der 1. Vorsitzende.

Die Gremien des VfR Klosterreichenbach setzen sich im Jahr 2014 wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Oliver Schneider
1. Stellvertreter: Joachim Sauter
2. Stellvertreter: Reiner Trompke
Haupt- und Barkassiererin: Kathrin Rothfuss
Schriftführer: Thomas Pfaff
Ausschussmitglieder:, Andrea Braun, Rita Marquez da Silva, Lena Salzmann, Tatjana Klein, David Sackmann, Maik Finkbeiner, Alexander Ellenberger, Andreas Stimpfle und Robin Bosch.
Kassenprüfer: Reiner Pfau / Frank Merkel
Jugendleiter männlich: Frank Schuchardt
Jugendleiterin weiblich: Sabrina Stehle
Damengymnastikgruppe: Ramona Mast / Irmtraud Finkbeiner
Seniorendamengymnastikgruppe: Emma Teufel / Renate Pfaff
Männergymnastikgruppe: Jürgen Fahrner
Fußball Aktive: Dominik Stehle
Fußball Damen: Sabrina Stehle
AH Fußball: Reiner Pfau
Volleyball: Anna-Lisa Haist

Schriftführer und Ehrungsbeauftragter Thomas Pfaff übernahm dann zusammen mit dem 1. Vorsitzenden den Ehrungsblock.
Mit Ilse Schneider, Karl Kallfass und Rolf Morlock wurden drei treue Mitglieder für 50-jährige Vereinszugehörigkeit mit der goldenen Ehrennadel geehrt. Sie erhielten zudem eine Urkunde. Weiterhin nahm Alexander Ellenberger die silberne Ehrennadel des VfR für 25-jährige Mitgliedschaft entgegen. Rolf Morlock wurde noch eine besondere Ehre zu Teil. Er erhielt für seine über 30 Jährige Tätigkeit als Platzkassierer bei den VfR Heimspielen, die Ehrung für besondere Verdienste im und um den Verein.

Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich Vorstand Oliver Schneider bei der scheidenden Spartenleiterin Ute Fischer und Michaela Bosch-Stehle für deren Einsatz in den vergangenen Jahren.

 

 

Ehrung 2014Von links: Bürgermeister Michael Ruf, Michaela Bosch-Stehle, Ehrungsbeauftragter Thomas Pfaff, Ute Fischer, Rolf Mohrlok (Besondere Verdienste für den Verein und 50-jährige Mitgliedschaft, Ilse Schneider (50 –jährige Mitgliedschaft), 1. Vorsitzender Oliver Schneider und Alexander Ellenberger (25-jährige Mitgliedschaft)