VfR Klosterreichenbach e.V.

Dorfturnier geht in 20. Auflage

Lothar Schwark , vom 09.01.2012 09:01 Uhr , Schwarzwälder Bote

 Baiersbronn-Klosterreichenbach - Bereits zum 20. Mal hatte der VfR Klosterreichenbach zum Fußball- Dorfturnier in der Sporthalle eingeladen. Zum Jubiläum traten insgesamt 29 Mannschaften an. Am Mittwoch startete die Vorrunde. Die Frauen spielten ihren Sieger am Dreikönigstag aus, während die restlichen Gruppen am Samstag ihre Champions feierten. Erstmals wurden die Spiele mit Vollbande ausgetragen, die schnelle und dynamische Spiele forcierte.

Vorsitzender Oliver Schneider dankte den Sponsoren, ohne deren Unterstützung eine solche Veranstaltung nicht möglich sei. Auch vier Traditionsteams (Tennis Freaks, Überrainer Stoimännle, Bergwand Bolzer, Heizer Gang), die von Anfang an dabei waren, traten zum Turnier an. An den Abenden stand das gemütliche Miteinander im Vordergrund.

Den Besuchern wurde als Gaudi ein Penaltyschießen zur Erinnerung an 20 Jahre Dorfturnier geboten. Die vorderen Plätze belegten Michael Schmelzle, Max Frey und Uwe Stehle. Vor großer Kulisse präsentierten sich die Bambini bei einem Einlagespiel. Gut an kamen die Tanzkünste der Fungirls aus Huzenbach unter der Leitung von Susi Pfau.

Die Teams kämpften beim Dorfturnier mit großem Einsatz, aber immer fair um jeden Ball. Nachdem bei den Frauen "Tutty Frutti" das Spiel um Platz drei mit 2:1 gegen "Bala Bala" gewonnen hatte, holten sich die "Fredchen" mit 3:1 gegen "Ramalama Ding Dong" den Endspielsieg.

Wie im Stadion wurden auch die Männer bei ihren Spielen angefeuert. Bei den Nichtaktiven mussten sich "Schmolle & Co." beim Spiel um Rang drei mit 0:2 gegen "Old Schnuddel's" geschlagen geben. Nach Verlängerung siegte bei den Nichtaktiven das Team "S.V.a.r.F.i." mit 4:2 gegen FC Sao Pauli. Bei den Aktiven holten sich "Black Hemedle" mit 3:0 gegen "FC Jacks's" den dritten Platz. Im hochklassigen und dramatischen Endspiel hatte bei den Aktiven nach Verlängerung und Neunmeterschießen "Pink Floyd" mit 7:5 gegen "FC United" die Nase vorn.

Erprobt leitete die Schiedsrichtergruppe Freudenstadt unter der Regie von Wolfgang Reimann die Spiele. Bei den Frauen wurden Martina Zimmermann als beste Torhüterin und Steffi Niesner als beste Spielerin ausgezeichnet. Bei den Männern wurden Felix Schuler (Aktive) und Felix Gaiser (Nichtaktive) jeweils zum besten Torhütter gekürt. Die Auszeichnungen für die besten Spieler gingen an Besmil Krasniyi (Aktive) und Christoph Faisst (Nichtaktive). Jens Morath, Thomas Pfaff, Frank Schuchardt und Rainer Pfau hatten die Turnierleitung und Organisation unter sich.

Finalisten

Die vier Endspielmannschaften des Fußballdorfturniers: Pink Floyd (hinten links), S.V.a.r.F.i. (hinten rechts), vorne die jeweils Zweitplatzierten, der FC Sao Pauli (links) und der FC United