VfR Klosterreichenbach e.V.

Beiträge

Frauenfußball 21. Spieltag (13.04.2019) SG Busenweiler-Römlinsdorf - VfR Klosterreichenbach

 

SG Busenweiler- Römlinsdorf - VfR Klosterreichenbach – 0:7

 

Zum Spiel gegen die Drittplatzierten der Bezirksliga Nordschwarzwald kam es für die Frauen des VfR kam es am vergangenen Samstag in Busenweiler. Man kannte den Gegner bereits aus den ersten beiden Partien sehr gut und war gewarnt, vor allem vor der körperbetonten und aggressiven Spielweise. Trainer Matze Illg hatte bei diesem Spiel die Chance, die gleichen 11 Spielerinnen wie auch beim Derby gegen Musbach auf das Feld zu schicken. Verletzungsbedingt fehlte immer noch Jasmin Schneider.
Da der Tabellenführer aus Wittershausen an diesem Tag spielfrei hatten, wollte man den Abstand natürlich wieder verkürzen. Durch einen Sieg in diesem direkten Duell könnte der VfR den Vorsprung auf Platz 3 weiter ausbauen und kann so seinem Ziel wieder einen Schritt näherkommen.

 

 

So gingen die Frauen hoch motiviert in diese Partie. Laura Merkel zeigte auch an diesem Tag wieder eine super Leistung und trug durch ihre Tore maßgeblich zum Erfolg bei. Nach einem schönen Pass von Sabrina Stehle ließ sie den Abwehrspielerinnen keine Chance und traf souverän ins lange Eck. (2. Minute). Nur kurze Zeit später schnürte Laura Merkel ihren Doppelpack und traf nach erneuter Vorarbeit von Sabrina Stehle zum 0:2 (5. Minute). Auch nach dieser Führung machten die Frauen des VfR weiterhin Druck und gaben den Gästen kaum Zeit zum Durchatmen. Jedoch musste man sich bis zur 25. Minute gedulden, als Carla Bukenberger einen Elfmeter sicher verwandelte. Melanie Faißt wurde hier von der Torfrau durch ein hartes Einsteigen zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf den Punkt. Nach einem schönen Zusammenspiel über die linke Seite konnte Melanie Faißt den Angriff vollenden und traf zum 0:4 (35. Minute). Verletzt musste diese kurz darauf dann ausgewechselt werden, für sie kam Gina Mast neu ins Spiel.

 

In der Halbzeit wurde nochmal deutlich gemacht, dass man auch eine 4:0 Führung auf diesem kleinen Platz schon mal verspielt hat und man unbedingt zu 0 spielen wollte. So ging es weiter, wie es auch bereits im ersten Durchgang geendet hat und die Frauen des VfR machten weiterhin Druck. Es war fast wie zu Beginn der Partie. Laura Merkel lies ihr Team wieder mit einem Doppelpack jubeln. Durch eine klasse Doppelpass Kombination mit Rita Marques da Silva und Lara Armbruster konnte sie ihre super Leistung mit weiteren Toren krönen. (52 Minute und 62. Minute).

Gina Mast und auch Lara Armbruster hatten jeweils noch gute Möglichkeiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, jedoch scheiterten sie knapp mit ihren Schüssen. Carla Bukenberger war es dann in der 72. Minute, welche zum Endstand von 0:7 traf. In der zweiten Halbzeit kamen ebenfalls noch Alena Brechenmacher (66. Minute für Cindy Beil) und Miriam Lauble (78. Minute für Sabrina Stehle) neu ins Team.

 

Der VfR konnte sich an diesem Tag wieder auf seine starke Offensive verlassen (124 Tore) und auch auf seine starke Abwehr um Nadine Welle und Kea van Deak. Torfrau Rebecca Schmid war an diesem Tag so gut beschäftigungslos und musste nur einen Schuss von der Stürmerin parieren.
Am nächsten Spieltag kommen die Frauen vom SV Oberiflingen zu Gast ins Murgtal. Anpfiff wird hier am 28.04.2019 um 11:00 Uhr sein.